Frankreich Tag 7 – die letzten Kilometer

Nach einem leckeren Frühstück mit französischem Süßkram – geht niemals in eine französische Bäckerei – machten wir uns auf die letzten 22km zum Auto zu erradeln. Die letzten km vergingen wie im Fluge und schnell erreichten wir den Parkplatz auf dem wir das Auto abgestellt hatten. Erleichtert stellten wir von weitem fest, dass das Auto noch dort steht. Je näher wir kamen, desto froher waren wir, denn alle Scheiben waren noch ganz, auf allen Reifen war noch Luft, es gab keine Parkkralle und auch kein Knöllchen. Auch der Motor sprang sofort an. Da fiel uns dann ein großer Stein vom Herzen. Wir schraubten die Räder auseinander, verstauten das Gepäck im Auto und machten uns dann noch auf den Weg zu den Bunkern und einem Cache, die sich direkt am Parkplatz befanden. Den Cache konnten wir leider nicht finden, aber die Bunker konnten alle besichtigt werden, da nichts abgesperrt war. Marcel freute sich wie ein kleines Kind an Weihnachten und sprudelte nur so Informationen heraus. Brini hörte interessiert zu 😉 und genoss die tolle Sicht auf das Meer. Danach suchten wir noch zwei weitere Caches und machten uns dann auf die Heimreise.

Endstand Tacho: 23,82km und 1:26h reine Fahrzeit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: