Das Fort Ulm (GC20002)

Gemeinsam mit Suse und Christian verbrachten wir das letzte Wochenende in Ulm, um Ulm und um Ulm herum 😉

Grund war das durch einige Ulmer Cacher und den Förderverein zum Erhalt der Burgfestung Ulm organisierte Megaevent. Bereits im Dezember 09 schickte Suse mit einen Link mit dem Listing des Events. Schnell war klar „Da müssen wir hin“. Marcel war direkt überzeugt und widmete sich mit seiner Lieblingsbeschäftigung…Er las alles zur Burgfestung in der Wiki durch.

Am Freitag ging es dann endlich los. Auf dem Weg nach Ulm natürlich noch einen kleinen Umweg eingelegt um die Toplistencaches in Bensheim mitzunehmen. Nachdem wir hiervon zwei gefunden hatten ging es erstmal zum Fußballgucken in ein Schnellrestaurant. Nachdem die erste Halbzeit so super verlief haben wir uns gedacht wir nutzen unsere kostbare Zeit doch lieber zum Cachen und so ging es zu den weiteren Caches der Topliste. Die Plätze 1 bis 5 sowie 9 der Top Ten sind damit abgehakt.

Ein wichtiger Grund für diese schnelle Entscheidung an dem Event teilzunehmen war natürlich die Möglichkeit in einem der Forts der Burg zu nächtigen. Bereits durch einige Citos vorher wurden die Schlafgelegenheiten hergerichtet. Durch die riesige Anzahl der dort schlafenden Cacher kam es in fast jeden Schlafsaal zu irgendwelchen Störungen. Bei uns wurde die erste Nacht durch lautes Schnarchen und Besuchen von Fledermäusen begleitet. Die zweite Nacht war wesentlich ruhiger, oder man war einfach zu müde 😉

Leider gab es zum Event kaum Eventcaches bzw. diese wurden nicht bekannt gemacht. Nur von einem Team lagen Listings von Caches aus, die sie für das Event ausgelegt haben. Im Nachinein stellte sich heraus, dass es noch weitere Caches gab. Eigentlich schade, wo es doch mittlerweile bei vielen einfach reichen würde, wenn eine GPX-Datei zum Aufpielen auf die Geräte vorhanden wäre. Ziemlich günstig und alle würden sich freuen.

Besonders viel Spaß hatten wir während des Citos. Es gab vier verschiedene Standorte für die Aufräumaktionen. Nachdem zwei extrem Citos herauskamen war schnell klar für welches wir uns entschieden, schließlich brauchte man nur für eines Helm, Blaumann und Handschuhe. So ging es für uns am Sonntag in eine Bastion. Diese musste von Schlamm, Lehm, Beton und so allerhand anderem Kram befreit werden. Ein Mitglied des Fördervereins der Burgfestung kontrollierte zwischendurch das wir auch nicht so viel wegräumen. Heute,am Tag danach, spüren wir die harte Arbeit, die wir verrichtet haben. Muskelkater im Rücken und in den Armen. Aber die harte Arbeit wurde mit einem Punkt, Freigetränken und Pizza vom Veranstalter belohnt. Was will man mehr?

Trotz des Regens hatten wir aber ein schönes Wochenende und konnten ein kleines Jubiläum feiern. In Ulm haben wir die 1500 voll bekommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: